Zum Inhalt springen

Aktuelles

 

 

 

Dämpfungsteil zeigt exemplarisch die Einzigartigkeit der GOTEC-Group

Eine Besonderheit der GOTEC Group ist, dass Sie Kundenaufträge von der reinen Rohteilproduktion plus zusätzlicher Beschichtung bis hin zur Baugruppenmontage in hoher Stückzahl ausführen kann – und das an 17 Standorten weltweit. Ob Serienproduktion oder Musterfertigung: GOTEC unterstützt seine Kunden im Automotive-Bereich exakt nach den individuellen Anforderungen. Nicht selten werden dabei verschiedene Materialen bei der Herstellung miteinander kombiniert.

An einem in Serie gegangenen Dämpfungsteil für die neue BMW UKL-Plattform zeigt die GOTEC-Gruppe ihre geschäftsbereichsübergreifende Kompetenz: Ein verzinktes Stanz-Biege-Teil wird mit einem glasfaserverstärkten Polyamid umspritzt. Anschließend wird eine adhäsive Beschichtung aufgetragen. In Millionen Stückzahl findet dieses Gemeinschafts-Produkt in der neuen Frontantriebs-Architektur Verwendung.

Wülfrath, 09.08.2021


GOTEC Plastics Polska nimmt Fertigung von Schlüsselgehäusen in Betrieb 

Die polnische Niederlassung der GOTEC Plastics in Jastrzębie ist spezialisiert auf die Produktion von Kunststoff-Spritzgussteilen, Hybrid-Bauteilen und Baugruppenmontagen. Seit 2017 beliefert der Standort Kunden aus Bereichen Elektrotechnik, Maschinenbau und hat sich vor allem im Automotive-Sektor als wichtiger Zulieferer etabliert.

Im Juni dieses Jahres wurde mit der Inbetriebnahme einer neuen Fertigungshalle und fünf neuen Battenfeld-Spritzgussmaschinen ein weiterer Meilenstein erreicht. GOTEC Plastics fertigt im 1K-und 2K-Verfahren im Serienbetrieb zwei verschiedene Baureihen von Schlüsselgehäuseteilen.

In professioneller, logistischer Abstimmung erfolgte die Verlagerung der ersten Baureihe von Deutschland nach Polen. Vorlauf und Bemusterungen liefen nach Plan und konnten in kürzester Zeit zur Serie freigeben werden.

Für die zweite Baureihe wurden Neuwerkzeuge gefertigt und bemustert. Nach der Feinabstimmung im Querverbau konnten auch diese innerhalb von 2 Monaten in Betrieb genommen werden.

Das Werk in Jastrzębie ist eine hochmoderne nach IATF16949-zertifizierte Produktionsstätte, die rund 700 Mitarbeiter beschäftigt. Neben der Fertigung von Kunststoffteilen liegt der Schwerpunkt des Standortes Jastrzębie, Polen in der Beschichtung von Oberflächen.

 

Wülfrath, 14.06.2021


GOTEC übernimmt Bereich Automotive von HÜBNER – Erweiterung der Business Unit Plastics.

Mit der Übernahme der Sparte Automotive von der HÜBNER-Gruppe erweitert GOTEC konsequent seine Business Unit Plastics im Bereich Kunststoffspritzgusskomponenten. Der Standort Kassel wird zum April 2020 mit sämtlichen Anlagen, Beständen, Vorräten und dem Fertigungs-Know-how der Automotive-Sparte an GOTEC übergehen.

Das Produktionsportfolio umfasst Karosseriebauteile, Schlüsselgehäuse, Tastenfelder, Fahrpedale und weitere typische Produkte als Auftragsfertigung mehrheitlich für die Automobilindustrie. Für eine reibungslose und unterbrechungsfreie Fortführung der Produktion bleibt das neue GOTEC Werk zunächst in Kassel und mietet den bisherigen Standort im HÜBNER-Werk Bettenhausen bis Mitte 2021. Im Vorfeld der Übernahme werden die zusätzlich für das neue Werk vorgesehenen GOTEC Mitarbeiter von Januar 2020 an geschult und mit allen technischen und kundenspezifischen Kenntnissen vertraut gemacht. Über den Übernahmetermin hinaus wird HÜBNER als beratender Partner noch bis 30. Juni 2020 zur Verfügung stehen.

„Mit dem Zukauf wird unsere Produktpalette sinnvoll ergänzt, und wir sind zukünftig ein noch stärkerer Partner der Automotive-Industrie“, betont GOTEC-Geschäftsführer Lars Gorschlüter. „Wir freuen uns, dass die bisherigen HÜBNER-Kunden künftig uns das Vertrauen schenken.“
Der Zukauf bedeutet für GOTEC eine Zunahme des Umsatzvolumens in der Business Unit Plastics im einstelligen Millionenbereich. Im weltweiten, derzeit stark im Ausbau befindlichen GOTEC Produktionsnetzwerks im Bereich Kunststoffspritzguss, ist diese Erweiterung abermals ein wichtiger Schritt für die Position von GOTEC als wichtiger Partner der internationalen Automobilindustrie.
 
Wülfrath, 2. Dezember 2019


B-K_Logo.jpg

GOTEC Group übernimmt die Unternehmensgruppe B&K Kunststoffwerke

Wülfrath – Die GOTEC Group übernimmt zum 01.10.2017 die B&K Kunststoffwerke, ein auf hochwertige Kunststoffprodukte und Spritzgießwerkzeuge spezialisiertes Unternehmen mit den Standorten Deutschland und China. Der Unternehmensbereich GOTEC Plastics wird damit entscheidend um Produktionsstandorte in Bonn und Breitungen (Deutschland) sowie in Taicang (China) gestärkt. Geplant ist die vollständige Integration aller B&K Unternehmensteile in den Bereich GOTEC Plastics in Form einer umfangreichen Restrukturierung sowie Investitionen in bisherige und neue Standorte für die weltweite Herstellung von hochwertigen Kunststoffteilen innerhalb der GOTEC Group.

GOTEC Plastics ist spezialisiert auf die Herstellung von Kunststoff-Spritzgussteilen für Elektronik, Automotive, Maschinenbau, Medizin und Konsumgüter. Wirtschaftliche Fertigung in Verbindung mit Know-How für hochwertigen Spritzguss, aufwändige Sonderverfahren, Gasinnendruck- und 2K-Verfahren in Klein- oder Großserien sind die Erfolgsfaktoren für diese strategische Position innerhalb der GOTEC Group.
 
Die B&K Kunststoffwerke produzieren seit mehr als 40 Jahren hochwertige Kunststoffprodukte und Spritzgießwerkzeuge. Das Produktportfolio reicht von speziellen Kunststoffmischungen und Fertigprodukten für die Auto-, Spielzeug- und Haushaltswarenindustrie, bis hin zu High-Tech-Spritzgießwerkzeugen für die eigene Produktion, als auch für andere Hersteller von Kunststoffprodukten.
 
„Innerhalb unserer Geschäftstätigkeit hatten wir bereits in der Vergangenheit Anknüpfungspunkte mit der B&K Unternehmensgruppe. Daher kennen und schätzen wir die hochwertigen Produkte und die fachlich versierten Mitarbeiter. Unsere Kunden verlangen mehr und mehr nach Produkten und Halbzeugen dieser Art. Deshalb sind wir sehr glücklich darüber unsere Kräfte mit den Mitarbeitern von B&K zu bündeln und gemeinsam aus GOTEC Plastics einen globalen und noch leistungsfähigeren Unternehmensbereich zu gestalten“, sagt Lars Gorschlüter, CEO der GOTEC Group.
 
Wülfrath, 22. September 2017

  





Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies und Ihr Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung Einverstanden